Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr NZZ-Konto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Wir wünschen Ihnen eine gehaltvolle Lektüre.

Ihr NZZ-Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Die Schweizer Linke hat ihren Kompass verloren

Seit sie eine Wahl um die andere verliert, entdeckt die Linke in Europa den Protektionismus neu. Auch die Schweizer Gewerkschaften und Sozialdemokraten wollen da nicht zurückstehen und wenden sich vom Rahmenabkommen mit der EU ab. Die Orientierungslosigkeit wird dadurch allerdings nur umso sichtbarer.

Die Schweiz und die Tschechoslowaken: ?Seid willkommen, ihr Helden?

Die Schweiz reagiert 1968 emp?rt auf die sowjetische Besetzung der Tschechoslowakei – und ?ffnet ihre Grenze für Flüchtlinge aus dem Osten.
Nachrichten des Tages
Nachrichten vertieft
Kommentar

Nach dem Brückeneinsturz droht die Lynchjustiz

Noch weiss man nicht, warum die Brücke von Genua eingestürzt ist. Aber die Regierung in Rom weiss schon, wer schuld ist. Sie droht mit Willkürmassnahmen.

Schweizer Agrarpolitik: Der R?stigraben verl?uft auch durch den Acker

An der Urne zeigt sich: Die Romands sind st?rker mit der Landwirtschaft verbunden als die Deutschschweizer. Das hat auch kulinarische Gründe.
Kommentar

?Der andere Blick?: Die deutsche Regierung lotet im Verh?ltnis zur Türkei die Grenzen der eigenen Demütigung aus

Der türkische Pr?sidenten Recep Tayyip verfolgt in seiner Heimat Tausende Menschen, die Deutschen beschimpft er als Nazis. Nun will ihn die Regierung in Berlin mit einem Staatsbesuch beehren – ein Fehler. Der neue Politik-Newsletter der NZZ für Deutschland.

Gedenken an die Attentate von Barcelona – ?antiborbonische Aktionen? angekündigt

Barcelona gedenkt der Opfer der Terroranschl?ge vor einem Jahr. Politische Streitereien überschatten den Jahrestag jedoch.

Justin Timberlake bringt uns die analoge Live-Musik zurück. Nicht ohne Mühen

Eigentlich ist Justin Timberlake?ein Glückskind. Als Kinderstar der TV-Show??Mickey Mouse Club? und als S?nger von *NSYNC wurde er berühmt. Sp?ter war auch seine Solokarriere erfolgreich.?Im Hallenstadion aber gab es Probleme.
Bildstrecke

Mit dem Slogan ?M?nner sind Müll??hat der Netzfeminismus einen neuen Tiefpunkt erreicht

Unter dem Hashtag #MenAreTrash?schreiben sich deutsche Aktivistinnen?ihren M?nnerhass von der Seele. Was das mit dem Kampf für Frauenrechte zu tun haben soll, k?nnen sie selbst nicht erkl?ren. Es geht angeblich um gesellschaftliche Strukturen.

Weshalb Grossbanken wie die UBS ihr Outsourcing zurückfahren

Die UBS gewichtet die Vorteile eigener Angestellter wieder h?her und verfolgt eine neue Strategie des Insourcing. Ein Grund dafür?ist der Trend hin zu künstlicher Intelligenz und Robotik im Banking.

Auf Airbnb tobt der Kampf um die Zürcher Innenstadt

Mit dem steilen Aufstieg von Airbnb ist in vielen St?dten eine Diskussion um steigende Wohnungsmieten entbrannt – auch in Zürich. Mehr noch als die Mieter geraten aber die Hotels wegen alternativer Gesch?ftsmodelle unter Druck.

Der Boxer Tyson Fury lebt am Limit

Der ehemalige Schwergewichts-Boxweltmeister verf?llt den Drogen und dem Alkohol. Er nimmt 50 Kilogramm zu und gibt seinen Rücktritt bekannt. Nun ist er zurück im Ring.
Meistgelesen
Magazin

Death Valley: Am heissesten Ort der Welt

Das Death Valley im Westen der USA ist der heisseste Ort der Welt. Erst im Juli wurde dort ein Hitzerekord aufgestellt. Besucher aus Europa schreckt das nicht ab.
Kommentar

Die 68er und die Kunst des Verdr?ngens?– wie linke Veteranen ihre Vergangenheit besch?nigen

Sie verh?hnten eingekerkerte Oppositionelle aus dem Ostblock und hofierten irre Diktatoren: Ein Teil der 68er Bewegung hat sich einst hoffnungslos verrannt. Kritische Fragen müssen die Betroffenen jedoch bis heute kaum fürchten.
Gastkommentar

Die inflation?re Rede von Rassismus ist kontraproduktiv

Der Fall ?zil hat die Debatte um einen angeblich systematischen Rassismus gegenüber Einwanderern hochkochen lassen. Dabei wurde masslos polemisch übertrieben: Der alte Rassismus, dem ganze V?lker zum Opfer fielen, hat mit den vielf?ltigen heutigen Formen von Diskriminierung Andersartiger wenig gemein.

Robert De Niro erfindet sich neu als politischer Grantler

Einer der gr?ssten Hollywoodschauspieler feiert an diesem Freitag seinen 75.?Geburtstag. Bald kehrt er in seiner Paraderolle als Mafioso zurück. Und Donald Trump verdankt er einen neuen Part in seinem Leben.

?Chicken-Nuggets? Wie ekelhaft. Da esse ich viel lieber einen Heugümper?

Die Künstlerin und K?chin Andrea Staudacher sagt, dass wir in Zukunft Insekten, Algen, Quallen und Laborfleisch essen werden. Und sie findet, wir sollten uns nicht so anstellen. Junkfood sei ekelhafter.
Kolumne

Die Lehrer meines Lebens

Die Schule beginnt, und damit treffen Kinder auf Lehrerinnen und Lehrer, die sie fürs Leben pr?gen. Spuren hinterlassen vor allem die guten. Eine Erinnerung.

Die Nacht, in der die Luzerner Kapellbrücke brannte

In der Nacht vom 17. auf den 18.?August wurde die weltberühmte Kapellbrücke durch eine Feuersbrunst weitgehend zerst?rt. Der Wiederaufbau wurde zum weltweit beachteten Ereignis.

Als der Rubel nicht mehr rollte

Am 17.?August 1998 musste Russland den Kampf auf- und die W?hrung freigeben. Doch was war der Ausl?ser für die Chaos-Tage vor 20 Jahren?
Neu in den Ressorts

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie sp?ter zu lesen.

  • Legen Sie Ihr pers?nliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Ger?ten.